4 günstige Möglichkeiten ein Impressum für die eigene Website zu mieten!

In vielen Ländern wie auch Deutschland (§5 TMG) wird ein Impressum für die eigene Website vorgeschrieben, was aber in den meisten Fällen nur zu Pflicht wird wenn eine Website geschäftsmässig betrieben wird. Wenn eine Website ausschließlich zu privaten zwecken betrieben wird ist kein Impressum nötig. Allerdings bewegt man sich sehr schnell in eine Grauzone wenn man anfängt Produkte zu bewerben oder im besten falle kleine Einnahmen durch sogenannte Affiliate-Programme oder Werbebanner zu erwirtschaften.

“Deswegen sollte man sich bereits bei Cent-Beträgen Gedanken über ein Impressum machen, denn andernfalls können teure Abmahnungen in 4-stelliger höhe drohen”

Folgende Informationen dürfen in einem Impressum nicht fehlen:

  • Vor- und Nachname
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-mail
  • Falls vorhanden: Umsatzsteuer ID

Das Impressum sollte leicht erkennbar eingebunden werden. Am besten eignet sich dafür ein Link zum Impressum in die Fußzeile einer Website.

Nur leider ist das nicht so einfach für kleine Unternehmer, welche aufgrund der Kosten ihre Persönliche Adresse ins Impressum reinschreiben müssen, was sehr hohe Risiken mit sich bringen kann.

Sehr oft liest man von Fällen, wo fremde Leute aus dem Internet auf einmal vor der eigenen Haustür rumpöbelten, Kieselsteine an die Fenster werfen und der Meinung sind das Öffentliche Personen kein Privatleben haben dürfen. Im schlimmsten Fall stehen irgendwann Leute vor deiner Tür, welche dir schon im Internet Morddrohungen gesendet haben.

Ohnehin schützen diese Pflichtangaben nicht vor betrug, da Betrüger meistens im Ausland sitzen und im einfachsten Falle ein seriöses Impressum einer anderen Firma kopieren. Falls der fake Online-Shop irgendwann doch auffliegen sollte, wird einfach ein neuer unter anderen Namen aufgesetzt. Um auf diese Masche nicht hereinzufallen hilft nur gesunder Menschenverstand. Entsprechende Absicherungen sind besonders bei unbekannten online-shops wichtig, so sollte man möglichst mit PayPal oder Kauf auf Rechnung mit Klarna z.B. bezahlen, damit man im Falle eines Betrugs über die erwähnten Anbieter rechtlich abgesichert ist.

Um Verantwortungslosen Gesetzen entgegenzuwirken, stelle ich 4 legale Möglichkeiten vor um sein Impressum günstig auszulagern, zum Schutz der eigenen Sicherheit und Privatsphäre!

1. Spain Post Box

Dort kann man schon ab 9€ im Monat eine Ladungsfähige Adresse für persönliche zwecke, oder aber auch als Geschäftsaddresse mieten, welche sich u.a. sehr gut für Webseitenbetreiber als Impressum eignet. Vergeben wird eine Spanische adresse, wo ankommende briefe vom service entweder eingescannt an deine E-mail gesendet werden oder die originalen Briefe für eine höhere Gebühr direkt an dich versendet werden. Optional gibt es noch einen Telefonservice. Für den anfang sollte allerdings eine einfache Prepaid SIM Karte als öffentliche Nummer ausreichen. Das einzigste was man mit dieser Lösung nicht vor der Öffentlichkeit schützen kann ist der Vor- und Nachname, was für den ein oder anderen gewisse Nachteile mit sich bringen kann.

Link: SpainPostBox

2. GoDaddy Domaindatenschutz

Der Domaindatenschutz von GoDaddy kann sich durchaus lohnen, allerdings würde ich dort gleich den teureren Unternehmertarif für knapp 18€ im Jahr nehmen.

Link: GoDaddy Domaindatenschutz

Das große Manko bei den oben gelisteten Möglichkeiten ist die Hinterlegung der persönlichen Daten beim Anbieter. Wer aus Prinzip die Schnüffelei durch NSA oder das Netzwerkdurchsuchungsgesetz in Deutschland unterbinden will, oder aus einem Land kommt wo gar keine Freie Meinungsäußerung herrscht sollte sich für folgende Anbieter entscheiden:

3. Orangewebsite

Wer bei Orangewebsite hostet braucht sich nur mit E-mail zu registrieren und kann sogar anonym mit Bitcoin bezahlen. Der Sitz des Anbieters befindet sich in Iceland ein Land mit einer sehr hohen Datenschutzgesetzgebung. Das günstigste hosting Paket (shared hosting bronze plan) gibt es schon ab 3.40€ im Monat. Komplette Anonymität garantiert durch Impressum der Whois Privacy Corporation. Bei der Whois Privacy Corp. handelt es sich um eine Firma, die ihre Firmenadresse vermietet inklusive Telefonnummer, Name und sogar E-mail.

Link: Orangewebsite

4. Christoph Heuermann: Staatenlos Impressum

Chrstioph Heuermann vergibt abmahnsichere Auslands-Impressen mit voller Domain-Kontrolle auf individuelle Anfrage. Diese liegen eher in der oberen Preisklasse, können aber je nach ethischen Interesse für einen geringen Beitrag genutzt werden.

Link: Staatenlos.ch

Virtual Office

Neben diesen 4 Möglichkeiten gibt es noch die Möglichkeit ein Virtual Office zu mieten, was allerdings deutlich teurer sein kann und lohnt sich somit in den wenigsten fällen für einen frisch erstellten Blog oder desgleichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*